Schiebel

Die Tätigkeitsschwerpunkte der im Jahr 1951 gegründeten Schiebel-Unternehmensgruppe mit etwa 300 MitarbeiterInnen weltweit und 65 Mio € Jahresumsatz liegen in der Entwicklung und Erzeugung von Minensuchgeräten und unbemannten High-Tech Helikoptern. SCHIEBEL besitzt mittlerweile seit 20 Jahren Erfahrung und Know-How für die Konstruktion und Entwicklung von unbemannten Hubschraubern und den dazu nötigen Subkomponenten und Regelalgorithmen. Der CAMCOPTER® S-100 (insbesondere das Flugkörper-Monocoque) besteht zu mehr als 80 % aus Faserverbundwerkstoffen, weshalb eine komplette Fertigungsanlage für Composites mit Cutter, Autoklaven und mechanischer Bearbeitung für die Prototypherstellung als auch Serienproduktion in Wiener Neustadt zu Verfügung steht. Schiebel setzt moderne FEM-Softwaretools für die Simulation von Bauteilen ein. In den kommenden Jahren soll in Zusammenarbeit mit der EASA die Umsetzung der gesetzlichen Grundlagen für einen zivilen Einsatz auch in dicht besiedelten Gebieten in der EU geschaffen werden. Auch die Ergebnisse aus BeyondInspection gehören zu den unerlässlichen Innovationen, die zur Optimierung der Zuverlässigkeit des CAMCOPTER® S-100 beitragen, welche für eine erfolgreiche Zulassung notwendig sind.
SCHIEBEL ist ein weltweit tätiger und führender Hersteller für unbemannte Luftfahrzeuge mit autonomer Flugsteuerung (UAV). Die Abmessungen und die Leistungsdaten, sowie die Möglichkeit vertikal zu starten und zu landen (VTOL) erlaubt den flexiblen und mobilen Einsatz in weiten Anwendungsgebieten. Die Bedeutung dieser Möglichkeiten wird weiter zunehmen und vor allem im zivilen Markt neue Anwendungsgebiete erschließen. Zur Absicherung des Know-Hows besitzt SCHIEBEL für VTOL-UAVs ca. 20 Patente.
SCHIEBEL hat folgende Know-How - und Fertigungsbereiche im Haus verfügbar:
• Mechanische, elektronische sowie Hardware & Software Entwicklung und Dokumentation nach internationalen Standards der Luftfahrt
• Mechanische Werkstätte für Prototypenbau sowie Serienfertigung für CFK
• Einrichtungen für Bodentest und Testflugbetrieb unter realen Bedingungen
• Ultraschall-Messgerät und Pulsthermografie (edevis, PTvis 3000 in Anschaffung)
Außerdem hat SCHIEBEL in der Vergangenheit bei vorhergegangenen Forschungsprojekten gezeigt, dass sie in der Lage sind Forschungsprojekte dieser Art erfolgreich zu leiten und durchzuführen und in weiterer Folge die Ergebnisse in hoch innovative Produkte überzuführen und damit die Marktführerschaft zu behaupten bzw. auszubauen.

.

Förderung

Dieses Projekt wird vom FFG-Programm: TAKE-OFF Das österreichische Luftfahrtprogramm gefördert.
Projektnummer: 874540
Titel: Digitalisierungsplattform zur prädikativen Bewertung von Luftfahrtbauteilen mittels multimodaler multiskalarer Inspektion

Login Form